Sicher Einkaufen im Netz

Ein­kau­fen im Inter­net wird immer mehr eine Alter­na­ti­ve beim Shop­pen. Mehr als die Hälf­te der rund 54 Mil­lio­nen Inter­net­nut­zer in Deutsch­land bestell­ten laut dem Sta­tis­ti­schen Bun­des­amt im Jahr 2oo9 min­des­tens ein­mal online.

Gütesiegel

Bei der Ver­ga­be eines Güte­sie­gels ver­pflich­ten sich die Shop­be­trei­ber, bestimm­te Qua­li­täts­stan­dards ein­zu­hal­ten. Das sind z. B. siche­re Bezahl­sys­te­me, oder der beson­ders sorg­fäl­ti­ge Umgang mit dem Daten­schutz. Im Streit­fall kön­nen sich Ver­brau­cher direkt an die Güte­sie­gel­her­aus­ge­ber wen­den.

Auf­pas­sen soll­te man bei Güte­sie­geln, die nur nied­rigs­te Stan­dards zer­ti­fi­zie­ren, oder gar Fan­ta­sie­gü­te­sie­gel.

Fol­gen­de Güte­sie­gel wer­den von der Initia­ti­ve D21 [3. Die Initia­ti­ve D21 ist ein ein­ge­tra­ge­ner gemein­nüt­zi­ger Ver­ein. Sie umfasst ein bran­chen­über­grei­fen­des Netz­werk von 200 Mit­glieds­un­ter­neh­men und -insti­tu­tio­nen sowie poli­ti­schen Part­nern aus Bund, Län­dern und Kom­mu­nen.] und dem Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Jus­tiz emp­foh­len:

Gütesiegel
Güte­sie­gel im Online-Han­del

Die Inter­net­sei­ten der Güte­sie­gel­her­aus­ge­ber bie­ten wei­te­re umfas­sen­de Infor­ma­tio­nen über ihre Qua­li­täts­kri­te­ri­en sowie Auf­lis­tun­gen geprüf­ter Online–Shops.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.