LibreOffice/OpenOffice Calc Einsteigertutorial

OpenOffice-Logo

Die Pro­gramm­pa­ke­te Libre­Of­fice bzw. Open­Of­fice ent­hal­ten neben dem bekann­ten Text­ver­ar­bei­tungs­pro­gramm „Wri­ter“ und dem Prä­sen­ta­ti­ons­pro­gramm „Impress“ die Tabel­len­kal­ku­la­ti­on „Calc“.

Im fol­gen­den Tuto­ri­al möch­te ich das Pro­gramm ins­be­son­de­re für Ein­stei­ger vor­stel­len. Am Bei­spiel eines Haus­halts­bu­ches wer­den grund­le­gen­de Funk­tio­nen einer Tabel­len­kal­ku­la­ti­on erklärt. Eine Bei­spiel­da­tei zum Her­un­ter­la­den und aus­pro­bie­ren ist eben­falls dabei.


Update:

Libre­Of­fice ist mitt­ler­wei­le der Qua­si-Nach­fol­ger von Open­Of­fice. Alle hier gezeig­ten Bei­spie­le funk­tio­nie­ren auch in Libre­Of­fice.

Was macht man mit einer Tabellenkalkulation?

Wie der Name schon sagt: Tabel­len, Kal­ku­la­tio­nen und Dia­gram­me.

Kalkulationstabelle
Abb.1 Haus­halts­plan mit Calc

Abbil­dung 1 zeigt hier zum Bei­spiel ein Tabel­len­blatt mit der Kal­ku­la­ti­on der mo­natlichen Ein­nah­men und Aus­ga­ben. Alle Sum­men und Pro­zent­wer­te wur­den auto­ma­tisch mit  For­meln berech­net.

Mit dem Dia­gramm las­sen sich die Daten aus der Tabel­le anschau­lich präsen­tieren. Durch die Verknüp­fung von Tabel­le und Dia­gramm wir­ken sich Verände­rungen in der Daten­ta­bel­le sofort im Dia­gramm aus.

Die­se Kal­ku­la­ti­on wer­de ich Schritt für Schritt in dem fol­genden Tuto­ri­al ent­wi­ckeln, so dass auch Ein­stei­ger die „Geheim­nis­se“ eines Kalkula­tionsprogrammes ver­ste­hen und anwen­den kön­nen.

Die fertige Calc-Datei zu diesem Tutorial herunterladen:

Haus­halts­buch
(Rechtslick auf den oben ste­hen­den Link, und dann im Kon­text­me­nü „Ziel spei­chern unter …“ aus­wäh­len)

Wo bekomme ich das Programm LibreOffice oder OpenOffice?

Wer eines der bei­den Pro­gram­me noch nicht auf dem Com­pu­ter in­stalliert hat, kann es hier kos­ten­los her­un­ter­la­den:

OpenOffice

LibreOffice

Calc starten

Nach der Instal­la­ti­on der Anwen­dung kann das Pro­gramm über das Win­dows-Start­me­nü oder das Ver­küp­fungs­sym­bol auf dem Desk­top gestar­tet wer­den.Verküpfungssymbol OpenOffice.org

Im fol­gen­den Start­me­nü wählt man dann das Sym­bol „Tabel­len­do­ku­ment“.

Startbildschirm OpenOffice
Abb. 2 Start­bild­schirm

Spalten, Zeilen, Zellen

Calc ist wie ein Rechen­blatt aus ho­rizontalen Zei­len und ver­ti­ka­len Spal­ten aufge­baut. Die Schnitt­punk­te der Zei­len und Spal­ten nennt man Zel­le.

Abb. 3 Zei­len, Spal­ten und Zel­le

Jede Zel­le hat eine ein­deu­ti­ge Bezeich­nung, die sich aus dem Buch­sta­ben der Spal­te und der Num­mer der Zei­le ergibt. Klickt man mit dem Maus­zei­ger auf eine Zel­le, so wird die­se mar­kiert. (zu sehen an der schwar­zen Umran­dung)

In Abbil­dung 3 ist zum Bei­spiel die Zel­le C6 mar­kiert. Die­se Bezeich­nung einer Zel­le (hier C6) nennt man Zell­be­zug.
Der Zell­be­zug einer mar­kier­ten Zel­le wird zusätz­lich oben links im Namens­feld ange­zeigt.

Text und Zahlen 

Abb. 4 Ein­ga­be von Text, Zah­len und For­meln

In eine mar­kier­te Zel­le kann man Text, Zah­len oder For­meln schrei­ben. Text wird links­bün­dig, Zah­len wer­den rechts­bündig in der Zel­le aus­ge­rich­tet.

Ist ein Text län­ger als die Zel­len­brei­te, wird der Text am Zel­len­rand abge­schnitten, wenn die benach­bar­te Zel­le auch Text oder Zah­len ent­hält. Soll der gan­ze Text sicht­bar sein, muss man die Spal­ten­brei­te mit dem Maus­zei­ger anpas­sen.

Spaltenbreite anpassen

  • Mit dem Maus­zei­ger zwi­schen zwei Spal­ten­be­schrif­tun­gen zei­gen (bis Dop­pel­pfeil zu se­hen ist)
  • Lin­ke Maus­tas­te gedrückt hal­ten
  • Maus nach rechts bewe­gen, bis die Spal­te breit genug ist
Abb. 5 Spaltenbreite anpassen
Abb. 5 Spal­ten­brei­te anpas­sen

Das Grundgerüst für ein Haushaltsbuch erstellen

Wir erstel­len nun das fol­gen­de Grund­ge­rüst für unser Haus­halts­buch. Wir geben dazu die Tex­te und Zah­len­wer­te so wie in Abbil­dung 6 ein. Die Spal­ten­brei­ten pas­sen wir ent­spre­chend an.

Grundgerüst der Tabelle
Abb. 6 Grund­ge­rüst der Tabel­le

Im nächs­ten Schritt for­ma­tie­ren wir die Über­schrift „Haus­halts­buch“. Dazu mar­kieren wir die die entspre­chende Zel­le A1 und stel­len eine pas­sen­de Schrift­grö­ße ein.

Auf die glei­che Wei­se kann auch die Schrift­art, Schrift­schnitt (Kur­siv, Fett) und die Schrift­far­be geän­dert wer­den.

Schriftgröße formatieren
Abb, 7 Schrift­grö­ße for­ma­tie­ren

Zeile einfügen

Da die Über­schrift wenig Abstand zu den Zel­len dar­un­ter hat, wer­den wir unter­halb der Über­schrift eine lee­re Zei­le ein­fü­gen.

Dazu zei­gen wir mit dem Maus­zei­ger auf die Zeilenbe­schriftung (Hier Zei­len­num­mer 2) und kli­cken mit der rech­ten Maustas­te. Im Kon­text­me­nü wäh­len wir „Zei­le ein­fü­gen“.

Zeile einfügen
Abb. 8 Zei­le ein­fü­gen

Hier­bei wird ober­halb der mar­kier­ten Zei­le eine neue Zei­le ein­ge­fügt, die der Über­schrift etwas mehr Abstand ver­schafft. Das Ergeb­nis soll­te so aus­se­hen wie in Abbil­dung 9.

Neue Zeile wurde eingefügt
Abb. 9 Neue Zei­le wur­de ein­ge­fügt

Zahlen formatieren

Ein­ge­ge­be­ne Zah­len wer­den im For­mat „Stan­dard“ ange­zeigt. Möch­te man ein Wäh­rungs­sym­bol (z.B. €) an die Zahl anhän­gen, so muss die Zahl das For­mat „Wäh­rung“ erhal­ten.

Format Währung zuweisen

  • Zel­len mar­kie­ren, die das Wäh­rungs­for­mat erhal­ten sol­len
  • In der Sym­bol­leis­te auf „Zah­len­for­mat: Wäh­rung“ kli­ckenWährungssymbol

Soll­te nach dem For­ma­tie­ren in einer Zel­le fol­gen­de Zei­chen zu sehen sein, ###, dann ist die Zel­len­brei­te zu schmal. Dann ein­fach mit der Maus die Spal­ten­brei­te anpas­sen.

Die Spal­te G for­ma­tie­ren wir im For­mat „Pro­zent“. Hier wer­den spä­ter die Pro­zent­wer­te errech­net.

Format Prozent zuweisen

  • Spal­te G mar­kie­ren (auf den Buch­sta­ben G der Spal­ten­be­schrif­tung kli­cken)
  • oder nur die Zel­len unter­halb der Über­schrift „%“ mar­kie­ren
  • ProzentsymbolIn der Sym­bol­leis­te auf „Zah­len­for­mat: Pro­zent“ kli­cken

So soll­te das Tabel­len­blatt nun aus­se­hen:

Tabelle - Grundgerüst
Abb. 10 Tabel­le — Grund­ge­rüst

Die Funktion „Summe“

Nun berech­nen wir die Sum­men in den Spal­ten „Ein­nah­men“ (Spal­te B) und „Aus­ga­ben“ (Spal­te E) .

Summe in der Spalte „Einnahmen“ berechnen

  • Die Zel­le B17 mar­kie­ren In die­ser Zel­le soll spä­ter das Ergeb­nis der Sum­me ste­hen
  • Schaltfläche SummeIn der Sym­bol­leis­te auf das Sym­bol „Sum­me“ kli­cken
  • Ein Aus­wahl­rah­men gibt an, wel­cher Bereich der Spal­te in die Berech­nung auf­ge­nom­men wird. Der Aus­wahl­rah­men kann bei Bedarf mit der Maus ange­passt wer­den
  • Wenn alles passt, auf „Über­neh­men“ kli­cken (oder Enter-Tas­te drü­cken)

Das Ergeb­nis der Berech­nung wird in der Zel­le B17 ange­zeigt.

Auf die glei­che Wei­se kann nun die Spal­te E mit den Aus­ga­ben berech­net wer­den. Die Zel­le E17 soll dort das Ergeb­nis anzei­gen.

Summe berechnen
Abb. 11 Sum­me berech­nen

Exkurs: Rechnen mit Formeln

Mar­kiert man eine Zel­le, die das Ergeb­nis einer Sum­me anzeigt, kann man in der Ein­ga­be­zei­le die Sum­men­for­mel erken­nen. (Sie­he Abb. 11)

In der Zel­le E17 steht hier die Sum­men­for­mel:

=SUMME(E4:E15)

Eine For­mel beginnt immer mit dem Gleich­heits­zei­chen (=). Danach folgt ein mathe­ma­ti­scher Aus­druck oder eine Funk­ti­on.

Die Sum­men­for­mel ist eine Funk­ti­on. Die Sum­men­funk­ti­on erwar­tet in der Klam­mer Zah­len oder Zell­be­zü­ge. In unse­rem Fall soll die Sum­men­funk­ti­on alle Wer­te aus dem Zell­be­reich von E4 bis E15 sum­mie­ren. Der Bereich wird durch die ers­te und letz­te Zel­le in die­sem Bereich defi­niert:

E4:E15

Die Sum­men­for­mel lau­tet also in Wor­ten:

Bil­de die Sum­mer aus allen Wer­ten im Bereich von E4 bis E15.

Oder in der Spra­che von Calc: =SUMME(E4:E15)

Formel zur Berechnung des Saldos
Abb. 12 For­mel zur Berech­nung des Sal­dos

Nun ermit­teln wir den Sal­do in der Zel­le H17. Der Sal­do ist die Dif­fe­renz zwi­schen den Ein­nah­men und den Aus­ga­ben.

Dazu müs­sen wir also nur von Zel­le B17 Zel­le E17 abzie­hen. Die For­mel dazu lau­tet:

=B17-E17

Zellbezug durch Anklicken der Zelle in die Formel eintragen

 Tipp

Zur Ver­ein­fa­chung der Ein­ga­be kann man die ent­spre­chen­den Zel­len mit der Maus mar­kie­ren.

So geht’s:

  • Zel­le H17 mar­kie­ren und „=“ ein­tip­pen (oder in der Sym­bol­leis­te auf = kli­cken)
  • Zel­le B17 ankli­cken (Zell­be­zug wird in die For­mel ein­ge­tra­gen)
  • Minus­zei­chen „-“ ein­tip­pen
  • Zel­le E17 ankli­cken (Zell­be­zug wird in die For­mel ein­ge­tra­gen)
  • Enter-Tas­te drü­cken oder auf „Über­neh­men“ kli­cken
Zellbezug durch Anklicken der Zelle in die Formel eintragen
Abb. 14 Zell­be­zug durch Ankli­cken der Zel­le in die For­mel ein­tra­gen

Prozentwert mit einer Formel berechnen

In der Spal­te mit der Über­schrift „%“ berech­nen wir nun den pro­zen­tua­len Anteil der Ein­zel­aus­ga­ben zu den Gesamt­aus­ga­ben. Dazu kli­cken wir auf die Zel­le G4 und geben die fol­gen­de For­mel ein:

=E4/E17

Die For­mel lau­tet in Wor­ten:

Divi­die­re den Inhalt der Zel­le E4 durch den Inhalt der Zel­le E17.
Der Schräg­strich ist das Divi­si­ons­zei­chen in der For­mel.
Anschlie­ßend drü­cken wir die Enter-Tas­te oder kli­cken auf „Über­neh­men“.
Da unse­re Zel­le das Pro­zent­for­mat erhal­ten hat, wird die Berech­nung auto­ma­tisch mit 100 mul­ti­pli­ziert, und das Pro­zent­zei­chen am Ergeb­nis ange­hängt.

Die Rechenzeichen für die Grundrechenarten bei Calc:

Plus +
Minus -
Mul­ti­pli­zie­ren *
Divi­die­ren /
Für alle wei­te­ren Zel­len könn­te man nun genau so ver­fah­ren, indem man die ent­spre­chen­de For­mel ein­tippt. Bei lan­gen Spal­ten ist das aber viel zu auf­wän­dig.

Ein­fa­cher geht es, wenn wir die For­meln kopie­ren.

Bevor wir die For­mel kopie­ren, müs­sen wir noch eine klei­ne Anpas­sung in der For­mel vor­neh­men.

Dazu mar­kie­ren wir noch ein­mal die Zel­le G4, und kli­cken dann in der „Ein­ga­be­zei­le“ in den Bezug E17, so das die blin­ken­de Schreib­mar­ke (Cur­sor) dort zu sehen ist.(Abb. 14)

Nun hal­ten wir die Umschalt-Tas­te (Groß­schreib­tas­te) gedrückt, und tip­pen gleich­zei­tig (auf der Tas­ta­tur in der obe­ren Rei­he) die Tas­te F4.

Absoluter Zellbezug
Abb. 15 Abso­lu­ter Zell­be­zug

Der Zell­be­zug E17 wird nun in $E$17 geän­dert. Wir kli­cken auf „Über­neh­men“ oder drü­cken die Enter-Tas­te.

Das Ergeb­nis soll­te so aus­se­hen wie in Abb. 16.

Bevor ich auf die Unter­schie­de von rela­ti­ven und abso­lu­ten Zell­be­zü­gen ein­ge­he, kopie­ren wir zunächst die For­mel.

Formeln kopieren

Die For­mel zur Berech­nung des Pro­zent­wer­tes in Zel­le G4 soll nun in die dar­un­ter ste­hen­den Zel­len kopiert wer­den. Dazu mar­kie­ren wir die Zel­le G7, und bewe­gen anschlie­ßend den Maus­zei­ger auf das klei­ne schwar­ze Qua­drat an der unte­ren rech­ten Ecke der Zel­le.
Der Maus­zei­ger ver­wan­delt sich auf dem Qua­drat in ein +. Jetzt zie­hen wir mit gedrück­ter lin­ker Maus­tas­te einen Aus­wahl­rah­men senk­recht nach unten bis auf Zei­le 15 und las­sen die Maus­tas­te los.
Alle Zel­len erhal­ten nun die Pro­zent­wer­te.

Formel kopieren
Abb. 16 For­mel kopie­ren

Relative und absolute Bezüge

Damit wir ver­ste­hen, was abso­lu­te und rela­ti­ve Bezü­ge sind, ana­ly­sie­ren wir die gera­de kopier­te For­mel aus Zel­le G4. Dazu mar­kie­ren wir die Zel­le G4. In der Ein­ga­be­zei­le kön­nen wir nun die For­mel sehen:

Formel in Zelle G4
Abb. 17 For­mel in Zel­le G4

In der nächs­ten Zel­le G5 steht fol­gen­de For­mel:

Formel in Zelle G5
Abb. 18 For­mel in Zel­le G5

Die bei­den (und auch alle fol­gen­den) For­meln unter­schei­den sich nur im ers­ten Bezug links vom Divi­si­ons­zei­chen. Der Bezug rechts vom Divi­si­ons­zei­chen ist bei allen For­meln gleich. Was ja auch für eine kor­rek­te Berech­nung so sein muss.

Beim Kopie­ren der For­mel hat Calc den Bezug der ein­zel­nen Aus­ga­ben rela­tiv zu jeder Zei­le ange­passt. Nur der Bezug für die Gesamt­sum­me ist abso­lut (unver­än­dert) geblie­ben.

Damit Calc weiß, wel­chen Bezug er beim Kopie­ren nicht ver­än­dern soll, muss die­ser mit den Dol­lar­zei­chen als abso­lut gekenn­zeich­net wer­den. (Umschlt+F4)

Was wäre pas­siert, wenn wir den abso­lu­ten Bezug nicht ver­wen­det hät­ten?

Calc hät­te dann nach dem Kopie­ren der For­mel fol­gen­de Ergeb­nis­se gelie­fert:
#DIV/0

Dies ist eine Feh­ler­mel­dung, die angibt, das ver­sucht wur­de durch Null zu divi­die­ren. (Was in der Mathe­ma­tik nicht zuläs­sig ist)

In der Zel­le G5 ver­weist der Bezug für die Sum­me statt auf E17 auf

die Zel­le dar­un­ter (E18) Die­se Zel­le ist leer, ent­hält also also den Wert 0. Auch die nach­fol­gen­den For­meln ver­wei­sen ent­spre­chend auf lee­re Zel­len unter­halb von E17.

Fehlerhafte Formeln beim Kopieren
Abb. 19 Feh­ler­haf­te For­meln beim Kopie­ren

Tabelle formatieren mit Autoformat

Unser „Haus­halts­buch ist nun ein­satz­be­reit. Was noch fehlt ist eine optisch etwas anspre­chen­de Gestal­tung und ein Dia­gramm.

Am schnells­ten kann man eine Tabel­le mit dem Befehl „Auto­for­mat“ gestal­ten.

Dazu mar­kie­ren wir unse­re Tabel­le von Zel­le A3 bis nach H17, und kli­cken im Menü auf For­mat-Auto­for­mat.

Tabelle formatieren mit Autoformat
Abb. 20 Tabel­le for­ma­tie­ren mit Auto­for­mat

In der fol­gen­den Dia­log­box bie­tet uns umfang­rei­che Mög­lich­kei­ten zur Gestal­tung der Tabel­le.

Wir wäh­len hier z.B. die For­ma­tie­rung „Gelb“. Damit durch die­se For­ma­tie­rung die Wäh­rungs­sym­bo­le nicht ent­fernt wer­den, kli­cken wir auf „Zusät­ze“ und ent­fer­nen unter For­ma­tie­rung den Haken neben „Zah­len­for­mat“.

Autoformat Formatierungsoptionen
Abb. 21 Auto­for­mat For­ma­tie­rungs­op­tio­nen

Die fer­tig for­ma­tier­te Tabel­le sieht dann so aus­se­hen:

Formatierte Tabelle
Abbil­dung 22 For­ma­tier­te Tabel­le

Diagramm einfügen

Zum Abschluss fügen wir ein Dia­gramm ein, mit dem die Zah­len über­sicht­lich prä­sen­tiert wer­den kön­nen.

Zunächst soll­te man über­le­gen, was im Dia­gramm dar­ge­stellt wer­den soll. Für abso­lu­te Zah­len­wer­te eig­net sich in der Regel ein Bal­ken­dia­gramm. Möch­te man rela­ti­ve Wer­te (z.B. Pro­zent­wer­te) dar­stel­len, ist ein Kreis­dia­gramm eine gute Wahl.

In unse­rem Dia­gramm sol­len die Aus­ga­ben mit ihren abso­lu­ten Zah­len­wer­ten dar­ge­stellt wer­den. Zusätz­lich soll die Kate­go­rie (Beschrif­tung) zu jedem Aus­ga­ben­punkt ange­zeigt wer­den.

Wir mar­kie­ren zunächst in der Tabel­le den Bereich von D4 bis E15. Dann kli­cken wir in der Sym­bol­leis­te auf das Sym­bol „Dia­gramm.

Diagramm einfügen
Abbil­dung 23 Dia­gramm ein­fü­gen

Der Dia­gram­mas­sis­tent führt uns nun Schritt für Schritt durch die Dia­gramm­op­tio­nen. Im Schritt 1 wäh­len wir hier ein Säu­len­dia­gramm aus, und kli­cken dann auf „Wei­ter“.

In Schritt 2 ist dar­auf zu ach­ten, das in der Check­box „Ers­te Spal­te als Beschrif­tung“ ein Haken gesetzt ist. Dann klick auf „Wei­ter“.

Schritt 1 im Diagrammassistenten
Abb. 24 Schritt 1 im Dia­gram­mas­sis­ten­ten
Autoformat-Assistent
Abb. 21 Auto­for­mat-Assis­tent
In Schritt 2 ist dar­auf zu ach­ten, das in der Check­box „Ers­te Spal­te als Beschrif­tung“ ein Haken gesetzt ist. Dann kli­cken wir auf „Wei­ter“.
Schritt 2 im Diagrammassistenten
Abb. 25 Schritt 2 im Dia­gram­mas­sis­ten­ten

In Schritt 3 sind kei­ne wei­te­ren Ein­stel­lun­gen erfor­der­lich, und wir kli­cken auf „Wei­ter“.

Schritt 3 im Diagrammassistenten
Abb. 26 Schritt 3 im Dia­gram­mas­sis­ten­ten

In Schritt 4 kön­nen wir einen Dia­gramm­ti­tel und Unter­ti­tel ein­ge­ben. Ist aber nicht zwin­gend erfor­der­lich. In der Check­box „Legen­de anzei­gen“ kön­nen wir den Haken ent­fer­nen, da wir in unse­rem Fall eine Daten­be­schrif­tung ver­wen­den. Die Legen­de ist daher nicht erfor­der­lich.

Danach kli­cken wir auf „Fer­tig­stel­len“.

Schritt 4 im Diagrammassistenten
Abb. 27 Schritt 4 im Dia­gram­mas­sis­ten­ten

Das fer­ti­ge Dia­gramm wird als Objekt auf dem Tabel­len­blatt ein­ge­fügt. Es kann mit der Maus an eine belie­bi­ge Posi­ti­on, z.B. unter die Tabel­le ver­scho­ben wer­den.

Beschriftung im Diagramm anpassen

Wird die Beschrif­tung nicht voll­stän­dig ange­zeigt, kann man dies nach­träg­lich ändern.

Diagrammbeschriftung ändern

  • Dop­pel­klick auf das Dia­gramm­ob­jekt
  • Rechts­klick auf ein Beschrif­tungs­ele­ment
  • Im Kon­text­me­nü „Ach­se for­ma­tie­ren …“ wäh­len
 Diagramm bearbeiten
Abb. 28 Dia­gramm bear­bei­ten
In der fol­gen­den Dia­log­box wäh­len wir das Regis­ter „Beschrif­tung“.

Dort kann die Schreib­rich­tung auf 90° ein­ge­stellt wer­den. In das Text­feld ein­ge­ben, oder das Ein­stell­rad neben dem Text­feld mit der Maus dre­hen.

Auf OK kli­cken.

Text ausrichten
Abb. 29 Text aus­rich­ten

Nun soll­te unser Dia­gramm wie folgt aus­se­hen:

Fertiges Diagramm
Abb. 30 Fer­ti­ges Dia­gramm
Damit endet der Ein­stieg in das Tabel­len­kal­ku­la­ti­ons­pro­gramm Open­Of­fice Calc.

Mehr Input:

6 Gedanken zu „LibreOffice/OpenOffice Calc Einsteigertutorial“

  1. Hal­lo Herr Schön,

    toll, dass Sie so einen schö­nen Ein­stieg in die Nut­zung von Libre Office calc geschrie­ben haben. Nun hab ich lei­der ein Pro­blem mit Libre Office, das mir unter Open Office nicht bekannt war: Mei­ne Datei ent­hält etli­che Arb­beits­blät­ter (alle auf 50% ein­ge­stellt), und ein Teil die­ser Blät­ter wird von einem zum ande­ren Mal in 100 Pro­zent dar­ge­stellt, so dass nicht dar­in zu arbei­ten ist. Alle betrof­fe­nen Blät­ter müs­sen jedes Mal umge­stellt wer­den. Das ist läs­tig und ich über­le­ge, wie­der zu Open Office zurück­zu­keh­ren. Aber viel­leicht habe ich nur eine Ein­stel­lung über­se­hen?

    Dan­ke für Hil­fe oder einen Tipp, wo ich wel­che fin­de.

    Freund­li­che Grü­ße

    Lothar Heusch

    1. Hal­lo Herr Heusch,

      viel­leicht hilft Ihnen fol­gen­des wei­ter:

      Im Menü Extras–>Optionen Libre­Of­fice Calc–>Ansicht
      gibt es unter „Zoom­fak­tor“ die Opti­on „Tabel­len syn­chro­ni­sie­ren“
      Wenn dort ein Häk­chen in der Check­box gesetzt ist, wer­den alle Tabel­len in der Datei auf die glei­che Zoom­ein­stel­lung gestellt.

      Ver­wen­den Sie auch mög­lichst immer die aktu­el­le Ver­si­on von Libre­Of­fice. Z.Zt. ist es Ver­si­on 4.0

      Mit freund­li­chen Gruß
      Micha­el Schön

  2. Hal­lo,

    ich kann bei mir im 003.41 lei­der die Schreib­rich­tung nicht ändern. selbst wenn ich das ABCD Rad dre­he, bleibt die Tex­t­rich­tung gleich. Ist aber komi­scher­wei­se nur auf der X-Ach­se so. Besteht da ein Feh­ler im Pro­gramm?? — oder bin ich zu dus­se­lig?

    Grü­ße, OO-Nut­zer!

    1. Hal­lo,

      ein Feh­ler in Open­Of­fice in der Hin­sicht ist mir nicht bekannt. Mitt­ler­wei­le gibt es ja schon die Ver­si­on Open­Of­fice 4.0. Viel­leicht geht´s mit die­ser Ver­si­on bes­ser.

      Gruß

      Micha­el

  3. Mei­ne Aner­ken­nung Schwa­ger,
    Super dei­ne Lern­pro­gram­me
    Und das die sogar so super auf dem smart­pho­ne zu hand­ha­ben ist. Kann sich so manch eine web­sei­te was von angu­cken
    Gruß micha

  4. Hal­lo,
    ich nut­ze die Dia­gramm-Erstel­lung und die­se ist feh­ler­haft.
    Mein Dia­gramm soll den Inhalt ein 4-spal­ti­gen Tabel­le als Lini­en­dia­gramm dar­stel­len.

    Feh­ler: Der Daten­be­reich der X-Ach­se ist falsch: Statt 1.1.2015 bis 31.12.2015 erscheint 27.10.2014 bis 31.1.2016
    Ich kor­ri­gie­re dann die For­ma­tie­rung der Y-Ach­se ( z.B. Null­punkt von 0 auf 40)
    Nach dem Abspei­chern und wie­der Öff­nen ist fol­gen­des falsch… X-Ach­se jetzt nach Datum 1899 ver­scho­ben, nach Kor­rek­tur sind alle Lini­en weg — wer­den wohl immer noch 1899 zuge­ord­net.
    Bie jeder neu­en Release erwar­te ich die Korek­tur des Feh­lers, aber es tut sich nichts
    Freund­li­che Grü­ße
    Jür­gen Heger

    2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.